• Dr. Cornelia Heering
  • Dr. phil. Cornelia Heering, geboren in Lage Lippe (Nordrhein-Westfalen, Deutschland), wohnhaft in Berlin, u.a. Dozentin an der Univ. Münster, Tätigkeit in den Verlagen Schroedel Schulbuchverlag (Hannover), Cornelsen Verlag (Berlin), Diesterweg Verlag (Frankfurt am Main), Ernst-Klett Verlag (Leipzig und Stuttgart).

    Seit 2008 Geschäftsführerin der Verlage Westermann Lernspielverlag (Braunschweig), Schubi Lernmedienverlag (Schaffhausen, CH), Spectra Lehrmittelverlag, Logo Lern-Spiel-Verlag (Essen); Tätigkeitsschwerpunkte: Untersuchungen zur Sprache des Exils, zur Literatur der 20er Jahre, zum Schriftspracherwerb, zur Frühen Bildung, zu innovativen Lernspielkonzepten, die auf Kompetenzen, auf nachhaltiges Lernen und Gedächtnisleistungen zielen.

     

  • Die Rolle des Individuums in der Selbstbildung

    In Fallgeschichten zum Thema geht es darum, wie mit Defiziten umgegangen wird. Diese Defizite werden oft aus der Außenperspektive bestimmt. Wir gehen heute davon aus, dass dies immer noch so ist, dass die 'Bewertung' der Person und ihrer Professionalität wesentlich außenbestimmt ist. Wenn man dies berücksichtigt, ist es umso wichtiger, dieses 'Außen' als Individuum selbst zu beschreiben und eine Beobachterposition nicht nur zu sich selbst, sondern auch zu den anderen einzunehmen.
    Angesichts problematischer Befunde und Auffälligkeiten verfügen Kinder heute über Medien, die ihnen helfen, die Verknüpfung ihrer Außenwelt mit ihrer Innenwelt herzustellen. Lernspiele sind solche Medien. Auch wenn es scheint, als spielten die Kinder ganz 'selbstvergessen' entsteht aus dem Umgang mit entsprechenden medialen Angeboten das Bewusstsein von eigener Kompetenz. Diese Kompetenz impliziert, sich nicht nur selbst zu bestimmen und seine 'noch unbesetzte Position' erkunden zu können; sie führt auch dazu, dass das Individuum sein Bezugssystem, dessen Teil es ist, insgesamt umbestimmen kann.
    Eine neue Position erreicht man dadurch, dass man eine neue Semantik erfindet, und das ist ein unabschließbarer Prozess.

     Thesenpapier: Cornelia Heering_Konstellationsforschung_-_Intro.pdf 

 
Cultural Engineering - Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg - Zschokkestr. 32, 39104 Magdeburg
Kontakt